Tiere-Tierarten.de - Tiere, Tierarten von A-Z

Index

Tierart Labrador Retriever


Gattung: Hunde

Steckbrief


Deutscher Name:		 Labrador Retriever
Familie/Gattung:		 Hunde
Lebensraum:  		 Haushund  

Detaillierte Beschreibung

Den Labrador Retriever ist eine sehr verbreitete Hunderasse. Es gibt diesen Familienhund in drei verschiedenen Farben. Schwarz, gelb und chocolate. Nur in reinschwarz als gilt er reinrassig. Lediglich ein kleiner weißer Punkt auf der Brust und kleinere weiße Flecken unter den Pfoten sind gestattet. Der ausgewachsene Hund hat ein Stockmaß 54 bis 57 cm und ein Körpergewicht von 25 - 34 kg.

Der Labrador Retriever kommt dem Ursprung nach aus Neufundland. Seine Geschichte lässt sich etwa 500 Jahre zurückverfolgen. Damals diente er den Fischern zum Apportieren des Fischfanges. Mit eiskaltem Wasser kam diese Rasse, wie auch heute noch, schon immer gut zurecht. Später wurde er auch bei der Jagd von Federwild eingesetzt. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde diese Hunderasse in Großbritannien immer beliebter. Vornehmlich Aristokraten hielten den Labrador Retriever als Zuchthund für andere Rassen wie dem Englischen Retriever, dem Kleinen St. John´s Hund und dem Kleinen Neufundländer.

Der Labrador benötigt viel Auslauf. Heute ist dieser Hund deshalb sehr beliebt, weil man u. a. tolle Outdoor-Aktivitäten mit Hunden wie dem Labrador Retriever unternehmen kann. So sind lange Spaziergänge für diesen Vierbeiner kein Problem. Egal, ob im Wald, auf Feldern oder auch an Seen, dieser Hund fühlt sich überall in der freien Natur wohl. Seine Lieblingsbeschäftigung besteht im Apportieren. Auch wenn das geworfene Stöckchen mal ins Wasser fällt, der Labi, wie er gerne im Volksmund genannt wird, scheut nicht den Sprung ins kühle Nass. nein, er ist auch heute noch, wie vor 500 Jahren eine richige Wasserratte.

Das Fell dieses Hundes ist sehr pflegeleicht. Ab und zu mal bürsten (ratsam ist eim Mal pro Woche, außer, es befindet sich jahreszeitbedingt gerade im Fellwechsel, reicht vollkommen. In der Zeit des Fellwechsels haar er sehr stark. Wie jeder Hund sollten Besitzer ihn gegen gängige Hundekrankheiten wie Tollwut, Hepatitis, Leptospirose, Staupe, Parvovirose oder Zwingerhusten impfen und diese Impfungen vom Tierarzt in seinem Impfpass eintragen lassen.

Bei der Erziehung dieses Hundes gibt es keine besonderen Probleme. Er ist in der Familie sehr gut sozialisierbar. Wie jeder Vierbeiner benötigt er natürlich Konsequenz, damit er auch auf übliche Kommandos wie "Sitz" oder "Platz" hört. Das altbekannte Pronzip der Konditionierung mit Belohnung für befolgtes Verhalten funktioniert bei ihm sehr gut, da er sehr intelligent ist. Auf diese Art und Weise lernt er auch relativ schnell das Apportieren seines geliebten Stöckchens. Labrador Retriever werden etwa 14 Jahre alt und haben damit eine durchschnittliche Lebenserwartung im Verhältnis zu anderen Hunderassen.

interessante Surftipps zum Tier


Eure Bilder und Geschichten


Ihr habt selber auch ein Prachtexemplar dieser Tierart? Dann schickt uns Eure schönsten Fotos und Geschichten. Wir veröffentlichen sie, damit auch andere Besucher daran teilhaben können.


Werbung

data-hints = "Tiere, Tierarten">

Transfermarkt

(c) 2006 by tiere-tierarten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Spieletipps